17

17

17
Gelis de Koperslager (Fahne) und
Evert Beeldemaker (Bemalung)

Windfahne von Burg Dikke Tinne
Hattem, 1404
Kupfer mit Resten von Polychromie und Vergoldung
Sammlung Hattem, Voerman Museum

Diese Windfahne ist ein seltenes Beispiel von heraldischen Dachverzierungen in Gelderland aus der Zeit um etwa 1400. Für einen Bodenfund ist sie außerordentlich gut dokumentiert. Aus erhalten gebliebenen Dokumenten wissen wir, dass Gelis der Koperslager (Kupferschmied) im Jahre 1404 das zwölf Pfund schwere Blech hämmerte. Der Arnheimer Maler Evert Beeldemaker vergoldete sie und bemalte die Fläche mit zwei Löwen, dem Wappen von Herzog Reinald IV. Ihre Konturen sind noch zu erkennen.
Auch etwas von der Vergoldung ist bewahrt geblieben. Sie hat sich jedoch von der Platte gelöst und in der Bodenschicht abgelagert, in der die Fahne gefunden wurde. Dieses Objekt vermittelt einen Eindruck von heraldischer Malerei, wie sie auch Willem und Herman Maelwael für den Herzog von Geldern anfertigten.

Fenster schließen