25 25
Unbekannter Meister

Thronende Maria mit Kind
Maasländisch, zirka 1380
Eichenholz mit Polychromie
Sammlung Renkum, röm.-kath. Gemeinde von
Onze Lieve Vrouwe ten Hemelopneming

Dieses Marienbild spielte eine bedeutende Rolle im religiösen Leben vieler Gläubiger. Die kleine Skulptur war seit ihrer Entstehung um etwa 1380 ein geliebtes Objekt religiöser Verehrung. Die herzogliche Familie von Geldern leistete dieser Verehrung Vorschub. Herzog Reinald IV. ließ sogar speziell für diese Skulptur in Renkum den Augustiner-Regularissen ein Kloster erbauen. In der Gründungsurkunde vom 12. November 1405 ließ er vermerken, dass das Kloster gestiftet wurde, um den Kult um das Marienbild zu fördern. Die alten Farbschichten des Bildes blieben erhalten. Die Kronen von Maria und dem Christuskind sind wohl alt, jedoch keine Originale. Dies gilt ebenso für die Lilie an Marias Stab und für ihren Halsschmuck (siehe Abbildung).

Fenster schließen