58

58

58
Unbekannter Meister

Kalvarienberg
Kleve/Geldern, zirka 1410-1420
Getriebenes und gegossenes Silber, größtenteils vergoldet
Sammlung Emmerich, röm.-kath. Pfarrkirche St.-Martini

Dieser als Kalvarienberg formgegebene Reliquienhalter, in dem keine Kreuzreliquie, sondern eine Reliquie des heiligen Stephan verborgen ist, war eine Schenkung des Utrechter Kanonikus Petrus van der Meer. Dieser Petrus van der Meer war auch Probst des Emmericher Stifts.
In der Formgebung der Kreuzigungsszene sind Parallelen zu entdecken mit der Madonna in Qualburg (Nr. 33); in der Langgestrecktheit der Figuren zeigt diese Kalvariengruppe weitere Übereinstimmungen mit einer Triumpfkreuzgruppe in Marienthal.

Fenster schließen