109 109
Spitz-Meister

Spitz-Stundenbuch
Die Kreuztragung
Paris, zirka 1420
Tempera-Farbe, Gold, Silber und Tusche auf Pergament
Sammlung Los Angeles, The J. Paul Getty Museum

Der unbekannt gebliebene Maler der Miniaturen dieses Stundenbuches wird nach dieser Handschrift der Spitz-Meister genannt. Er muss sehr vom Talent der Brüder Van Limburg beeindruckt gewesen sein. Sein Stil und seine Kompositionen stützen sich auf deren Werk. Dies ist unter anderem bei der Miniatur der Kreuztragung zu sehen.
Der Maler übernahm den Hintergrund und eine Mehrzahl der Figuren der Darstellung des selben Themas in den Belles Heures. Diese Handschrift bildete zusammen mit den Très Riches Heures für mehrere Miniaturen in diesem Stundenbuch die Quelle der Inspiration. Die Handschrift wurde nach dem Ehepaar Spitz benannt, das dieses Buch 1947 erwarb. Später kam es in den Besitz des J. Paul Getty Museums.

Fenster schließen