111 111
Jacquemart de Hesdin

Miniatur auf einem losen Blatt, aus Les Grandes Heures de Jean de Berry stammend
Die Kreuztragung
Paris, 1409
Tempera-Farbe, Gold und Tusche auf Pergament Sammlung Paris, Musée du Louvre

Jacquemart de Hesdin war ein berühmter Zeitgenosse der Brüder Van Limburg. Genau wie diese arbeitete auch er für den Herzog von Berry. Somit hat er die Arbeiten der Brüder Van Limburg von ganz nahebei kennengelernt. De Hesdin malte in dieser Handschrift seitengroße Miniaturen, die alle aus der Handschrift entfernt wurden und bis auf dieses eine Blatt anschließend verlorengingen. Für dieses Blatt ließ er sich durch die Darstellung der Kreuztragung aus den Belles Heures inspirieren (Nr. 98). Sowohl den Spieler der Hauptrolle als auch die Figur des Judas übernahm De Hesdin in seiner Abbildung. Der Apostel Judas hing sich aus Reue über den Verrat von Jesus an die ihn suchenden römischen Soldaten an einem Baum auf.

Fenster schließen