Pergament

Pergament ist bearbeitete Tierhaut und wurde im Mittelalter auf breiter Basis als Schreibmaterial eingesetzt. Zur Herstellung von Pergament müssen die Häute von Kälbern, Ziegen oder Schafen erst in Wasser eingeweicht und ausgespült werden. Dann werden Sie in ein Kalkbad gelegt, in dem sie einige Tage einweichen, damit sich die Haare lösen. Die Haare werden daraufhin abgeschabt und die Haut wird wieder in das Kalkbad gelegt und nochmals abgespült. Schließlich wird die Haut nach etwa einer Woche aus dem Bad genommen und mithilfe von Seilen auf einen Holzrahmen gespannt, dabei wird sie mit Holzstiften angespannt. Wenn die Haut trocken ist, wird sie mithilfe eines halbmondförmigen Messers abgeschabt, mit Bimsstein aufgeraut und gegebenenfalls mit Kreide bestäubt. Danach ist das Pergament gebrauchsfertig.

Fenster schließen